Ein Abend in der Fahrschule
Ein Abend in der Fahrschule
kfd Vreden
kfd Vreden

Liebe kfd Mitgliederinnen und interessierte Frauen!

 

 

In der kfd haben sich 400.000 Frauen, dem größten katholischen Frauenverband Deutschlands, zusammengeschlossen, um sich für die Gleichberechtigung von Frauen aller Generationen in Kirche und Gesellschaft einzusetzen.

Wir sind viele und wir bewegen was …

Doch seit letztes Jahr wissen wir, dass es ganz schnell anders werden kann.

 

Hinter uns liegt ein schweres Jahr, das besonders uns Frauen viel abverlangt hat. Doch viele von uns sind in dieser Zeit über sich selbst hinausgewachsen. Mit ihrer Energie, ihrer Tatkraft und ihrem Gottvertrauen haben sie anderen geholfen, die Herausforderung zu meistern – nicht alleine, sondern getragen von einer Gemeinschaft.

 

Das wird vermutlich im nächsten Jahr nicht anders sein.

Die Pandemie hat uns Grenzen aufgezeigt und uns an vielen Stellen immer noch kalt erwischt.

 

Das Kernanliegen der kfd, sich als und in Gemeinschaft zu begegnen und dazu Angebote zu machen, war und ist eingeschränkt.

 

Für 2022 haben wir unter Vorbehalt einige Veranstaltungen geplant. Sollten wieder weitere Veranstaltungen möglich sein, werden wir die Termine zeitnah in der Presse bekanntgeben. 

               

 

 

Aktuelles

Die kfd lädt zu folgenden Veranstaltungen ein:

 

Auch wir müssen uns dem Corona-Virus beugen.

 

Wir, als kfd Ortsgruppe werden deshalb alle Veranstaltungen bis auf weiteres absagen müssen.

Wir hoffen, dass wir uns alle gesund wiedersehen.

Bleiben Sie gesund.

 

Ihr kfd Team

 

 

 

 

 

Aktion Maria 2.0

Diese Aktion aber auch ´Kirchenstreik` genannt, hat ihren Ursprung aus dem Lesekreis der Hl. Kreuz Gemeinde in Münster. Eigentlich wollten sie über das erste Apostolische Schreiben von Papst Franziskus „Evangelii Gaudium“ ins Gespräch kommen, aber beim Lesen entstand an dem Abend ein großer Unmut über die aktuelle Situation der Kirche. Seit Jahren wird über Reformen diskutiert, aber es verändert sich nichts an der Amtskirche und ihre Machtstrukturen. An dem Abend wollten es diese Frauen so nicht mehr hinnehmen und  gründeten die Aktion „Maria 2.0“.

Sie wollen Handeln und ein Zeichen setzen.  Mit vier wesentlichen Forderungen an die Amtskirche hoffen sie, dass dieser Brief mit vielen Unterschriften zu dem Sondergipfel des Vatikans zum Missbrauch überreicht werden kann.

Vor Ort, so waren sich alle einig, fühlen sie sich in der Kirche beheimatet.  Aber aus Liebe für die Kirche und aus Sorge, dass ihre Kinder und Enkelkinder sich der Kirche abwenden,  wollen sie Handeln. 

Diese Aktion hat mittlerweile hohe Wellen geschlagen und wird schon übers Bistum hinaus von vielen Frauen unterstützt.

Auch die KFD´s in Vreden  unterstützen diese Aktion. Denn auch in Vreden übernehmen Frauen viele kirchliche  Dienste und tuen es gern: sei es als Lektorinnen oder Kommunionhelferinnen, als Messdienerinnen oder als Erstkommunion-und Firmkatechetinnen,  sei es in Kirchenchören oder musikalischen Gruppen,  in Gottesdienstkreise, in Projekte oder in den vielen Verbänden. Überall leisten Frauen wichtige Arbeit.

Auch die kfd's in Vreden haben diese Aktion unterstützt.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Frauen und Männern, die durch ihr Kommen, uns bei dieser Aktion unterstützt haben.